Berichte

18.11.2017 | Gemischte D-Jugend - TV Ispringen | 4:19

Das HCN-Team startete mit nur sieben Spielern ins Spiel gegen den TV Ispringen. Dem neuen Tabellenführer der Kreisliga konnte der HCN zumindest in der Defensive einiges entgegensetzten. Zum einen hielt HCN-Keeper Colum Duggan stark, zum anderen lieferten Jonas Härter, Tiib Tareq und Kjell Heimann gute Arbeit im Mittelblock. Im Angriff konnte das Team allerdings nur wenige Torchancen herausspielen. War man einmal in aussichtsreicher Wurfposition, scheiterte man am starken Ispringer Keeper.

22.10.2017 | Gemischte D-Jugend - TV Birkenfeld | 23:14

Mit einem 23:14-Sieg gegen den Birkenfelder Turnverein konnte der HCN den ersten Saisonsieg einfahren. Dabei konnte man mit Marija Stojic und Amina Zoronjic auf zwei Spielerinnen der weiblichen Jugend zurückgreifen und so erst mit kompletter Mannschaftsstärke antreten. Hier ein großes Dankeschön an Sven Sigloch, der die beiden Spielerinnen auslieh, schließlich mussten die beiden kurz darauf noch einmal fünfzig Minuten bei der weiblichen C-Jugend ran.

08.10.2017 | Gemischte D-Jugend - TV Calmbach | 7:12

Gegen den Enztal-Rivalen hatten die Neuenbürger Jungs über das ganze Spiel gesehen keine Chance. Nach einem 1:4-Rückstand kämpften sich die Neuenbürger zunächst auf 3:4 heran, musste die Gäste aber wieder auf 3:6 davonziehen lassen. Jonas Härter und Tiib Tareq sorgten dann dafür, dass es zur Halbzeitpause 6:6 stand. Der Neuenbürger Angriff konnte allerdings gegen die Calmbacher in Hälfte zwei nicht mehr viel ausrichten, Jonas Härter gelang es noch einmal den Torwart zu überwinden. Am Ende stand ein 7:12 für die Gäste aus Calmbach.

23.09.2017 | Gemischte D-Jugend - TSG Niefern | 8:13

Ins erste Spiel der neuen Runde startete die D-Jugend-Mannschaft mit vielen neuen Spielern aus der letztjährigen E-Jugend. Am Anfang stotterte der Motor, man lag gleich mit 1:7 hinten. Ein Torwartwechsel, Colum Duggan kam für Ali Al-Nasyri, beim Stand von 3:11 brachte Besserung. Fortan kassierte man in knapp einer halben Stunde nur noch zwei Tore. Im Angriff bemühte man sich weiter, in Hälfte eins konnte vor allem Jonas Härter Akzente setzen. Trotzdem kamen viele Bälle zentral auf das Tor, mit 4:13 ging es in die Halbzeitpause.