Jochen Werling und Felix Kracht
Mit dem TV Knielingen einst Badischer Vizemeister: Jochen Werling und Felix Kracht.

Vorschau auf das Badenliga-Spiel TV Knielingen - Herren 1 (13.01.2018, 20.00 Uhr, Reinhold-Crocoll-Halle Knielingen)

Aufgrund der Damen-WM in Deutschland kam es im Dezember zu spielfreien Wochenenden, weshalb das letzte Spiel der Hinrunde erst jetzt im Januar ausgetragen wird. Der HCN reist hierbei in den Karlsruher Westen nach Knielingen.

Den Spielern waren zum Ende des letzten Jahres die kräftezehrenden Spiele im Verlauf des Herbstes anzumerken. Zwar konnte die große Stärke des HCN, der breite Kader, ausgespielt werden. Trotzdem wirkte man in den letzten Spielen nicht mehr so frisch wie zu Beginn der Runde. Da kam die Winterpause nach dem ersten Punktverlust gegen die TSG Wiesloch gerade recht. Die Akkus konnten aufgeladen, die Köpfe abgeschaltet werden. In alter Frische will man nun an die kommenden Aufgaben gehen.

Trotz der sinkenden Formkurve in den letzten Spielen 2017 muss der Mannschaft ein Kompliment für eine hervorragende Leistung im Jahr 2017 ausgesprochen werden. Nur drei Punkte wurden im gesamten Jahr abgegeben, daneben durfte man die Verbandsliga-Meisterschaft und die Herbstmeisterschaft in der Badenliga feiern. Das zeigt in aller Deutlichkeit, dass auf den Buchberg ein neuer Teamgeist eingekehrt ist. Auf der Platte steht nun eine geschlossene Mannschaft, in der alle Spieler sich dem Teamgedanken unterordnen. Auch konnte HCN-Trainer Roni Mesic seinen Mannen eine neue Spielkultur einimpfen. In der Abwehr wird nun kompromissloser verteidigt, im Angriff schneller und effizienter gespielt.

Den Rückenwind des Jahres 2017 will die Neuenbürger Truppe auch mit ins Jahr 2018 nehmen. Mit dem TV Knielingen steht nun der erste echte Prüfstein an. Die kämpferische Truppe kann den Neuenbürgern durchaus gefährlich werden. Mit Pascal Fuchs steht Florian Eitels ehemaliger Gespannpartner aus Brettener Oberliga-Zeiten im Knielinger Tor. Auch Jochen Werling, Felix Kracht und Timo Bäuerlein könnten den ein oder anderen Spieler ihres Ex-Teams noch kennen. Trotz großer Fluktuation in den letzten beiden Jahren sind einige Stützen den Karlsruhern treu geblieben, allen voran Rückraumspieler Benjamin Borrmann.

Trotzdessen will der HCN hier unbedingt zwei Punkte mitnehmen, mit denen man auch Sicherheit für das folgende Hammer-Programm gewinnen würde. Innerhalb von vier Spielen trifft man auf die drei Verfolger SG Heddesheim, SG Pforzheim/Eutingen 2 und SG Heidelsheim/Helmsheim. Zwar hat der HCN sein Ziel Klassenerhalt erreicht, das Team hat aber den sportlichen Ehrgeiz, auch diese Spiele gewinnen zu wollen. Mit zwei Punkten gegen den TV Knielingen wäre der Anfang gemacht. Über einige mitgereiste Fans ins nahe Karlsruhe am Samstagabend würden sich unsere Handballer freuen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen